20. Deutscher Lungentag

Am 16. September findet der Deutsche Lungentag zum 20. Mal statt. Mit dem diesjährigen Motto „Prävention: Vorbeugen ist besser als Therapieren“ wollen die Veranstalter auf die diversen Möglichkeiten aufmerksam machen, um Atemwegs- und Lungenerkrankungen vorzubeugen.

Der Deutsche Lungentag findet einmal jährlich im September statt. Diese kostenlose Informationsveranstaltung ist über das gesamte Bundesgebiet verteilt und soll die Öffentlichkeit für das Thema Lungen- und Atemwegserkrankungen sensibilisieren. Die Ziele sind: die öffentliche Darstellung der Atemwegs- und Lungenerkrankungen und Förderung der Forschung und Lehre im Fach Pneumologie. Geplant und realisiert werden die Aktionen durch die Sektion Deutscher Lungentag in der Deutschen Atemwegsliga.

Zum Verein gehören Vertreter folgender Organisationen und Fachgesellschaften an: Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin, Deutsche Atemwegsliga, Deutsche Lungenstiftung, Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie, Arbeitsgemeinschaft Lungensport in Deutschland, Bundesverband der Pneumologen in Deutschland, Deutsche Patientenliga Atemwegserkrankungen, Deutsche SauerstoffLiga LOT.

Vorbeugen ist besser als Therapieren

Das diesjährige Motto des Lungentags ist „Prävention“. Unter diesem Begriff versteht man zum einem das aktive Vorbeugen von verschiedenen Atemwegs- und Lungenerkrankungen. Ein Beispiel hierfür ist das Impfen: Der kleine Piks schützt Menschen vor Krankheiten, an denen vor noch nicht allzu langer Zeit viele gestorben sind. Des Weiteren zählen Maßnahmen zur Tabakentwöhnung zur Prävention. Denn Rauchen ist nicht nur der Hauptauslöser von COPD, sondern erhöht auch das Risiko für Lungenkrebs. Früherkennungsuntersuchungen und Maßnahmen, die das Fortschreiten einer Erkrankung verhindern sollen, zählen zum anderen zur Prävention.

Zentralveranstaltung findet in Göttingen statt

Die Zentralveranstaltung ereignet sich zwischen 10 und 15 Uhr in der Alten Mensa am Wilhelmsplatz in Göttingen. In diesem Zeitraum finden diverse Vorträge von hochkarätigen Ärzten zu dem Thema Prävention sowie Diagnostik und Therapie statt.

Parallel zu den Vorträgen finden Workshops statt. Erwachsene haben die Möglichkeit, sich über Tabakrauchentwöhnung, Inhalationstechniken, Lungensport und Physiotherapie zu informieren. Für Kinder finden Kurse zu den Themen „Wie funktioniert unsere Lunge – Interaktives Quiz mit Gewinnspielen“, „Was ist Asthma – Erklärungen und Spiele für Kinder“, „Inhalationsschulung und Atemübungen“ sowie „Atemnot und Anaphylaxie: Notfallset einfach erklärt“ statt.

Viele weitere Veranstaltungen in ganz Deutschland

Neben der Zentralveranstaltung in Göttingen sind bundesweit viele weitere Veranstaltungen zum Thema Prävention geplant. In Coburg wird beispielsweise ein Lungentag für Schüler angeboten und in Minden beteiligt sich die COPD Selbsthilfe Minden an Veranstaltungen. Zudem bieten diverse Kliniken, Apotheken, Ärzte und Krankenkassen über ganz Deutschland verteilt Lungenfunktionsprüfungen an. Interessierte können sich über die Webseite des Deutschen Lungentags über die Veranstaltungsangebote informieren.

Quelle: www.curado.de

Zurück